• Deutsch
  • English

Wir trauern um Esther Bejarano

10.07.2021

Esther Bejarano ist tot. Sie ist heute Morgen im Israelitischen Krankenhaus in Hamburg nach kurzer schwerer Krankheit um 4.40 Uhr „friedlich und ruhig“ im Alter von 96 Jahren eingeschlafen. Wir trauern mit ihrer Familie, all ihren FreundInnen und dem Auschwitz-Komitee um einen großartigen Menschen, eine begnadete Musikerin und eine unermüdliche Kämpferin gegen rechts.  

Sie war eine außergewöhnliche Frau. Jede Begegnung mit Esther Bejarano war eine menschliche, musikalische und politische Bereicherung, ein großartiges Erlebnis, das uns prägte: Ob im persönlichen Gespräch, bei einer politischen Aktion oder in einem Konzert. Beeindruckend waren ihre Vitalität und Energie, ihre Offenheit und Kontinuität, ihre Lebensbejahung und ihre Lust, sich immer wieder auf Neues einzulassen. Ob in Schulen, auf der Bühne oder auf der Straße: Unermüdlich engagierte sich die Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau seit Jahrzehnten gegen alte und neue Nazis, gegen Rassismus, Antisemitismus, Ungerechtigkeit und Krieg. Esther Bejarano war und ist ein ganz großes Glück für alle, die auf der Suche nach einer gerechteren Welt sind!

Erinnern heißt kämpfen!

Konstantin Wecker und Michael Backmund

Zur Erinnerung an Esther Bejarano:

 

Unser letzter gemeinsamer Auftritt in unserem Konzert "Poesie & Widerstand in stürmischen Zeiten zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus am 9. Mai 2020"

Das Buch „Erinnerungen. Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen rechts“ und die CD-DVD-Box „Ama La Vita“ zum zehnjährigen Jubiläum von „Bejarano & Microphone Mafia“ können hier bestellt werden:

https://www.aldenterecordz.shop/p/bejarano-and-microphone-mafia-ama-la-vita-box-zum-jubilaeum

https://www.aldenterecordz.shop/p/microphone-mafia-eine-ehrenwerte-familie

zurück