Freunde

Herzlich Willkommen im Bereich für alle Freunde der Musik von Konstantin Wecker. Hinterlasst in diesem Bereich gerne das, was euch auf dem Herzen liegt. Bitte beachtet jedoch, dass wir die Beiträge erst freigeben müssen und sie daher nicht sofort erscheinen. Alle Kommentare, die voll von Beleidigungen und Hass sind werden wir selbstverständlich nicht veröffentlichen.

Neuer Gästebucheintrag

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich. Ich ermächtige Konstantin Wecker, meine personenbezogenen Daten elektronisch zu speichern. Konstantin Wecker versichert, diese Daten mit höchster Vertraulichkeit zu behandeln und nur für interne Zwecke zu verwenden. Eine Abgabe an Dritte wird ausgeschlossen.
308 Einträge
Tobias schrieb am 12. April 2024
Lieber Konstantin Wecker. Ich möchte mich persönlich noch einmal für das wunderbare Konzert gestern in Schwäbisch Gmünd und deinen Besuch an unserer Schule bedanken. Beeindruckt bin ich immer noch von dem kurzen Gespräch auf dem Weg in die Aula. In wenigen Sätzen präzise das auszusprechen, um was es geht, das fand ich inspirierend. Das Buch über die Psychologie des Faschismus habe ich bereits bestellt und werde baldmöglichst mit den Schülerinnen und Schülern das Thema aus verschiedenen psychologischen Perspektiven beleuchten. Selbige waren ebenfalls sehr bewegt nach der Veranstaltung. Wenn dich auch, so wie du vermutet hast, nicht alle jungen Menschen kannten, so war das Gehörte für viele, mit denen ich gesprochen habe, inspirierend, ermutigend, beeindruckend und ergreifend. Vielen Dank dafür. Jetzt liegt es an uns, die Botschaft in unsere Ideen einzubauen. Persönlich freue ich mich schon auf den 14.05. in Stuttgart. Ciao
Lieber Konstantin Wecker. Ich möchte mich persönlich noch einmal für das wunderbare Konzert gestern in Schwäbisch Gmünd und deinen Besuch an unserer Schule bedanken. Beeindruckt bin ich immer noch von dem kurzen Gespräch auf dem Weg in die Aula. In wenigen Sätzen präzise das auszusprechen, um was es geht, das fand ich inspirierend. Das Buch über die Psychologie des Faschismus habe ich bereits bestellt und werde baldmöglichst mit den Schülerinnen und Schülern das Thema aus verschiedenen psychologischen Perspektiven beleuchten. Selbige waren ebenfalls sehr bewegt nach der Veranstaltung. Wenn dich auch, so wie du vermutet hast, nicht alle jungen Menschen kannten, so war das Gehörte für viele, mit denen ich gesprochen habe, inspirierend, ermutigend, beeindruckend und ergreifend. Vielen Dank dafür. Jetzt liegt es an uns, die Botschaft in unsere Ideen einzubauen. Persönlich freue ich mich schon auf den 14.05. in Stuttgart. Ciao... Collapse
Hartmut schrieb am 12. April 2024
Gestern in Schwäbisch Gmünd: Ein Konzert ohne Starallüren, aber mit Wärme, Kraft und Engagement - danke, ein großer Genuss.
Gestern in Schwäbisch Gmünd: Ein Konzert ohne Starallüren, aber mit Wärme, Kraft und Engagement - danke, ein großer Genuss.... Collapse
Reinhold Wischnewski schrieb am 5. April 2024
Lieber Konstantin, es mir ein Bedürfnis, Dir ein paar Zeilen zu schreiben. Seit einem Jahr wohne ich mit meiner Frau Marina in Petra auf der Insel Lesbos. Freundliche Menschen, intakte Natur, schöne Stunden in den Tavernen. Ich bin glücklich, diese Entscheidung getroffen zu haben. Heimweh habe ich nicht, nur manchmal fehlen mir Deine Konzerte, da kommt schon etwas Wehmut auf. Aber zum Glück habe ich einige Platten von Dir und höre diese an mit Genuss, sei es am Meer oder unter einem Baum. Ich habe mich viele Jahre in Deutschland engagiert und schaue mit Sorge auf die Entwicklung, auf das Erstarken der AFD, die restriktive Flüchlingspolitik, die Kriegsentwicklung oder das Nichterreichen der Klimaziele. Es gibt mir aber Hoffnung, solche Stimmen wie Deine zu hören, vielleicht wacht Deutschland noch rechtzeitig auf. Ich wünsche Dir gute Konzerte, viel Gesundheit und Deine Musik ist und bleibt in meinem Herzen
Lieber Konstantin, es mir ein Bedürfnis, Dir ein paar Zeilen zu schreiben. Seit einem Jahr wohne ich mit meiner Frau Marina in Petra auf der Insel Lesbos. Freundliche Menschen, intakte Natur, schöne Stunden in den Tavernen. Ich bin glücklich, diese Entscheidung getroffen zu haben. Heimweh habe ich nicht, nur manchmal fehlen mir Deine Konzerte, da kommt schon etwas Wehmut auf. Aber zum Glück habe ich einige Platten von Dir und höre diese an mit Genuss, sei es am Meer oder unter einem Baum. Ich habe mich viele Jahre in Deutschland engagiert und schaue mit Sorge auf die Entwicklung, auf das Erstarken der AFD, die restriktive Flüchlingspolitik, die Kriegsentwicklung oder das Nichterreichen der Klimaziele. Es gibt mir aber Hoffnung, solche Stimmen wie Deine zu hören, vielleicht wacht Deutschland noch rechtzeitig auf. Ich wünsche Dir gute Konzerte, viel Gesundheit und Deine Musik ist und bleibt in meinem Herzen... Collapse
Bettina schrieb am 4. April 2024
Lieber Konstantin, der Tag rückt merklich näher, an dem du "Lieder meines Lebens" in meiner Nähe aufführen wirst: in der Stadthalle Troisdorf. Ich kann es kaum erwarten, all deinen Liedern und Gedichten zu lauschen. Wie ich hier auf deinen Freundschaftsseite vernehmen kann, sind all deine Fans begeistert und freuen sich mit dir über deine gelungene Wiederaufnahme deiner Tour. Ich freue mich mit ihnen. Ich kann nicht umhin, einen Wunsch zu äußern, ein altes , wunderbares Liedgedicht von dir. Es ist dein Lied, das du über Novalis schriebst. Es gibt eine wunderbare Aufnahmen davon, 2015 bei "Songs an einem Sommerabend" : "Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren". Klar, du hast deine festen Programmpunkte, aber... ein Lied mehr oder weniger.... Es könnte ja zufälligerweise in einer deiner Zugaben auftauchen. 🙂 Ich würde mich sehr freuen, den "Romantiker der blauen Blume" noch einmal zu hören. 🙂 https://youtu.be/5gMtEZ01_5g?si=EDM6SnOrrNl9KE18 . Liebe Grüße, Bettina
Lieber Konstantin, der Tag rückt merklich näher, an dem du "Lieder meines Lebens" in meiner Nähe aufführen wirst: in der Stadthalle Troisdorf. Ich kann es kaum erwarten, all deinen Liedern und Gedichten zu lauschen. Wie ich hier auf deinen Freundschaftsseite vernehmen kann, sind all deine Fans begeistert und freuen sich mit dir über deine gelungene Wiederaufnahme deiner Tour. Ich freue mich mit ihnen. Ich kann nicht umhin, einen Wunsch zu äußern, ein altes , wunderbares Liedgedicht von dir. Es ist dein Lied, das du über Novalis schriebst. Es gibt eine wunderbare Aufnahmen davon, 2015 bei "Songs an einem Sommerabend" : "Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren". Klar, du hast deine festen Programmpunkte, aber... ein Lied mehr oder weniger.... Es könnte ja zufälligerweise in einer deiner Zugaben auftauchen. 🙂 Ich würde mich sehr freuen, den "Romantiker der blauen Blume" noch einmal zu hören. 🙂 https://youtu.be/5gMtEZ01_5g?si=EDM6SnOrrNl9KE18 . Liebe Grüße, Bettina... Collapse
maria schrieb am 3. April 2024
Lieber Konstantin, ganz herzlichen Dank für das wunderbare Konzert, für "all die unerhörten Klänge" , die wir gestern in Basel miterleben durften. Wir freuen uns sehr, dass es Dir besser geht und es Dir wieder möglich ist, mit Deinen tollen Musikern zu singen und zu musizieren. Die Kreativität und Vielseitigkeit der Kompositionen begeistern und erfreuen immer wieder aufs Neue. Mögen Deine tiefsinnigen Lieder immer wieder zum Nach- und Umdenken anregen und das Mitgefühl für die Menschen, die Tiere und die Natur "wecken." Dein empathischer und warmherziger "Zwischenhalt" hat uns sehr berührt. Wir wünschen Euch allen alles, alles Gute, Gesundheit und viel Kraft für die weiteren mitreissenden und unvergesslichen Konzertabende Sonnige Frühlingsgrüsse aus der Schweiz Beatrice und Maria
Lieber Konstantin, ganz herzlichen Dank für das wunderbare Konzert, für "all die unerhörten Klänge" , die wir gestern in Basel miterleben durften. Wir freuen uns sehr, dass es Dir besser geht und es Dir wieder möglich ist, mit Deinen tollen Musikern zu singen und zu musizieren. Die Kreativität und Vielseitigkeit der Kompositionen begeistern und erfreuen immer wieder aufs Neue. Mögen Deine tiefsinnigen Lieder immer wieder zum Nach- und Umdenken anregen und das Mitgefühl für die Menschen, die Tiere und die Natur "wecken." Dein empathischer und warmherziger "Zwischenhalt" hat uns sehr berührt. Wir wünschen Euch allen alles, alles Gute, Gesundheit und viel Kraft für die weiteren mitreissenden und unvergesslichen Konzertabende Sonnige Frühlingsgrüsse aus der Schweiz Beatrice und Maria... Collapse
heike schrieb am 3. April 2024
Und um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: die Ukraine wird die weiße Fahne nur hissen, wenn sie mit keinen weiteren Waffenlieferungen mehr rechnen kann. Der Krieg wäre in kürzester Zeit beendet. Und auch Deutschland hätte direkt den Vorteil, dass die Sozialausgaben nicht unter den Rüstungsausgaben leiden müssen. Zudem wird die mögliche Ausweitung des Krieges auf deutsches Gebiet gestoppt. Ich finde, eine logischere Argumentation für den Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine von allen anderen Staaten und sonstigen Quellen gibt es nicht. Das ist die Realität (lieber Herr Habeck), alles andere ist Kriegslogik, die in der Konsequenz zu Krieg führt. Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: die Waffenlieferungen an die Ukraine haben dann den Krieg herbeigeführt und nicht verhindert. Es geht mir hier nicht um Wortspitzfindigkeiten, sondern um die Wahrheit. Die Beendigung des Krieges, die gleichzeitig auch die Verhinderung seiner Ausbreitung ist, ist nur mit einem Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine zu erreichen.
Und um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: die Ukraine wird die weiße Fahne nur hissen, wenn sie mit keinen weiteren Waffenlieferungen mehr rechnen kann. Der Krieg wäre in kürzester Zeit beendet. Und auch Deutschland hätte direkt den Vorteil, dass die Sozialausgaben nicht unter den Rüstungsausgaben leiden müssen. Zudem wird die mögliche Ausweitung des Krieges auf deutsches Gebiet gestoppt. Ich finde, eine logischere Argumentation für den Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine von allen anderen Staaten und sonstigen Quellen gibt es nicht. Das ist die Realität (lieber Herr Habeck), alles andere ist Kriegslogik, die in der Konsequenz zu Krieg führt. Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: die Waffenlieferungen an die Ukraine haben dann den Krieg herbeigeführt und nicht verhindert. Es geht mir hier nicht um Wortspitzfindigkeiten, sondern um die Wahrheit. Die Beendigung des Krieges, die gleichzeitig auch die Verhinderung seiner Ausbreitung ist, ist nur mit einem Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine zu erreichen.... Collapse
Ernst schrieb am 3. April 2024
Vielen Dank für die rasche Auskunft
Vielen Dank für die rasche Auskunft... Collapse
Ernst schrieb am 3. April 2024
War gestern am Konzert in Basel. Was Konstantin und die Band – eine Musikerin und drei Musiker – drei Sternstunden lang boten, war vom Inhalt, von der musikalischen Qualität, vom Zusammenspiel und von den Emotionen her einfach grossartig. Heute habe ich mir einige Lieder nochmals auf Tidal angehört. Wollte dann etwas mehr über die Leute der Begleitband erfahren, wurde aber weder bei den Credits von Tidal noch auf Konstantins Homepage fündig. Habe ich jetzt nicht recht geschaut, oder ist da wirklich nichts? – Kann mir das nicht recht vorstellen bei einem Sänger, für den das Wir und die Solidarität so zentral sind.
War gestern am Konzert in Basel. Was Konstantin und die Band – eine Musikerin und drei Musiker – drei Sternstunden lang boten, war vom Inhalt, von der musikalischen Qualität, vom Zusammenspiel und von den Emotionen her einfach grossartig. Heute habe ich mir einige Lieder nochmals auf Tidal angehört. Wollte dann etwas mehr über die Leute der Begleitband erfahren, wurde aber weder bei den Credits von Tidal noch auf Konstantins Homepage fündig. Habe ich jetzt nicht recht geschaut, oder ist da wirklich nichts? – Kann mir das nicht recht vorstellen bei einem Sänger, für den das Wir und die Solidarität so zentral sind.... Collapse
Administrator-Antwort von: archiv
(Admin) Vielen Dank aus Konstantin Weckers Büro für die Zeilen und die Anmerkung. Mit Konstantin musiziert haben Fany Kammerlander (Cello und E-Bass), Jo Barnikel (Keyboard, Klavier und Trompete), Norbert Nagel (Saxophon, Klarinette, Flöte und Akkordeon) und Jürgen Spitschka (Schlagzeug und Percussion). Wir ergänzen die Namen nun auch gerne in der Konzertvorschau.
(Admin) Vielen Dank aus Konstantin Weckers Büro für die Zeilen und die Anmerkung. Mit Konstantin musiziert haben Fany Kammerlander (Cello und E-Bass), Jo Barnikel (Keyboard, Klavier und Trompete), Norbert Nagel (Saxophon, Klarinette, Flöte und Akkordeon) und Jürgen Spitschka (Schlagzeug und Percussion). Wir ergänzen die Namen nun auch gerne in der Konzertvorschau.... Collapse
heike schrieb am 3. April 2024
Und eines muss ich jetzt doch noch loswerden. Ich finde es einen Gipfel der Unverschämtheit, ein ausgesprochen hässliches Kalkül, dass dieser Vorschlag von Stoltenberg direkt einen Tag nach Ostern, nach der Zeit, in der die Ostermärsche für den Frieden stattfinden und man im Fernsehen überall die Friedfertigkeit des deutschen Volkes zeigen konnte, gemacht wurde. Da fällt mir nur noch "Pfui Teufel" ein.
Und eines muss ich jetzt doch noch loswerden. Ich finde es einen Gipfel der Unverschämtheit, ein ausgesprochen hässliches Kalkül, dass dieser Vorschlag von Stoltenberg direkt einen Tag nach Ostern, nach der Zeit, in der die Ostermärsche für den Frieden stattfinden und man im Fernsehen überall die Friedfertigkeit des deutschen Volkes zeigen konnte, gemacht wurde. Da fällt mir nur noch "Pfui Teufel" ein.... Collapse
heike schrieb am 3. April 2024
Generalsekretär Jens Stoltenberg will jetzt 100 Milliarden Euro als Militärhilfepaket für die Ukraine zur Verfügung stellen. Wenn sie dieses viele Geld zur Verfügung stellen, wollen die europäischen NATO-Länder dafür auch "einen Teil der Koordinierungsarbeit von der US-geführten sogenannten Ramstein-Gruppe übernehmen", Derzeit zählt die NATO 32 Mitglieder. Die NATO selbst hat bisher noch keine tödlichen Waffen in die Ukraine geliefert, weil sie befürchtet, dass dadurch die Spannungen mit Russland eskalieren könnten. Allerdings senden NATO-Mitgliedsstaaten (Z.B. Deutschland und Frankreich) und auch die EU als Institution tödliche Waffen in die Ukraine. Jetzt also hat Generalsekretär Stoltenberg vor, direkt von der NATO für 100 Milliarden Euro auch Waffen in die Ukraine zu liefern. Damit würde man eine Waffenlieferung in großem Umfang auch sicherstellen, wenn von der USA keine mehr kommen würden. Damit würde man den Krieg wiederum eindeutig verlängern. Am Mittwoch und Donnerstag wird über diesen Vorschlag beraten. Noch vor dem großen NATO-Kongress in Washington im Juli soll darüber entschieden werden. Anfang des Jahre sagte Selenski, dass weitere 500.000 ukrainische Soldaten an der Front gebraucht werden. 400.000 Reservisten ab einem Alter von 25 Jahren würden dafür zur Verfügung stehen. Wenn die NATO als Kriegsbündnis direkt mit der Lieferung von Waffen im Wert von 100 Milliarden Euro in diesen Krieg eingreift, dann wächst die Gefahr einer Ausweitung dieses Krieges nach ganz Europa weiter enorm an. Würde die Ukraine die weiße Fahne hissen, dann wäre das Morden, Töten, Sterben beendet. Russland könnte in die europäische Gemeinschaft einbezogen werden. Die unmittelbare Kriegsgefahr für weitere Staaten wäre gebannt.
Generalsekretär Jens Stoltenberg will jetzt 100 Milliarden Euro als Militärhilfepaket für die Ukraine zur Verfügung stellen. Wenn sie dieses viele Geld zur Verfügung stellen, wollen die europäischen NATO-Länder dafür auch "einen Teil der Koordinierungsarbeit von der US-geführten sogenannten Ramstein-Gruppe übernehmen", Derzeit zählt die NATO 32 Mitglieder. Die NATO selbst hat bisher noch keine tödlichen Waffen in die Ukraine geliefert, weil sie befürchtet, dass dadurch die Spannungen mit Russland eskalieren könnten. Allerdings senden NATO-Mitgliedsstaaten (Z.B. Deutschland und Frankreich) und auch die EU als Institution tödliche Waffen in die Ukraine. Jetzt also hat Generalsekretär Stoltenberg vor, direkt von der NATO für 100 Milliarden Euro auch Waffen in die Ukraine zu liefern. Damit würde man eine Waffenlieferung in großem Umfang auch sicherstellen, wenn von der USA keine mehr kommen würden. Damit würde man den Krieg wiederum eindeutig verlängern. Am Mittwoch und Donnerstag wird über diesen Vorschlag beraten. Noch vor dem großen NATO-Kongress in Washington im Juli soll darüber entschieden werden. Anfang des Jahre sagte Selenski, dass weitere 500.000 ukrainische Soldaten an der Front gebraucht werden. 400.000 Reservisten ab einem Alter von 25 Jahren würden dafür zur Verfügung stehen. Wenn die NATO als Kriegsbündnis direkt mit der Lieferung von Waffen im Wert von 100 Milliarden Euro in diesen Krieg eingreift, dann wächst die Gefahr einer Ausweitung dieses Krieges nach ganz Europa weiter enorm an. Würde die Ukraine die weiße Fahne hissen, dann wäre das Morden, Töten, Sterben beendet. Russland könnte in die europäische Gemeinschaft einbezogen werden. Die unmittelbare Kriegsgefahr für weitere Staaten wäre gebannt.... Collapse

 
Newsletter

Keine Neuigkeiten mehr verpassen! 

Jetzt den Newsletter abonnieren