Freunde

Herzlich Willkommen im Bereich für alle Freunde der Musik von Konstantin Wecker. Hinterlasst in diesem Bereich gerne das, was euch auf dem Herzen liegt. Bitte beachtet jedoch, dass wir die Beiträge erst freigeben müssen und sie daher nicht sofort erscheinen. Alle Kommentare, die voll von Beleidigungen und Hass sind werden wir selbstverständlich nicht veröffentlichen.

Neuer Gästebucheintrag

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich. Ich ermächtige Konstantin Wecker, meine personenbezogenen Daten elektronisch zu speichern. Konstantin Wecker versichert, diese Daten mit höchster Vertraulichkeit zu behandeln und nur für interne Zwecke zu verwenden. Eine Abgabe an Dritte wird ausgeschlossen.
99 Einträge
Olaf Bergk schrieb am 24. November 2022
Vielen Dank für den Abend in Arnstadt! Bitte wiederkommen!!!
Vielen Dank für den Abend in Arnstadt! Bitte wiederkommen!!!
Die A N N A - loge schrieb am 20. November 2022
Die andere Wange Ist Pazifismus eine Option? Lieber Konstantin, ich danke dir für deine aufrechte Haltung und deine klaren, entschiedenen und wohltuenden Worte inmitten einer kruden Zeit der Propagierung von Waffen als Konfliktlösung. Wo ist sie geblieben, die einstige pazifistische Überzeugung? Wie kann es sein, dass sich in Deutschland, dem Land, von dem einst Zwei Weltkriege ausgingen, der Ruf nach bewaffneter Unterstützung auf Fremdterritorium derart breit macht und manifestiert? Ja, die Angriffe auf die Ukraine sind furchtbar und nicht entschuldbar, ja, Putin ist ein unberechenbarer Despot und brutaler Machthaber, der über Leichen geht, und ja, meine ganze Hoffnung ruht darauf, dass die Ukrainer endlich wieder in Frieden leben können. Doch hat die Geschichte uns nicht gezeigt, wohin uns die Eskalation von Konflikten mit Waffen als Antwort auf Waffen, führen kann? Putins Androhungen zum Einsatz von Atomwaffen als Antwort auf die militärische Unterstützung der Ukraine durch die Nato, verhallen auf unseren Kanälen, doch was passiert, wenn sich die Lage zuspitzt? Mir klingt noch die großartige Rede von Martin Luther King im Kopf "I Have a Dream", ich sehe im Geiste wieder die Bilder der aufbrechenden Flower-Power-Bewegung in den USA vor meinen Augen, die sich als Gegenreaktion auf die furchtbaren Folgen des Vietnamkriegs entwickelte, ich erinnere mich an die Friedensbewegung in Deutschland in den 80-er Jahren, als Antwort auf den Nato-Doppelbeschluss. Heute frage ich mich, wo die einstige Friedensbewegung, die entschiedene Haltung zum Pazifismus und die Entscheidung zum friedlichen Widerstand ohne Waffen geblieben ist. Viel könnten wir für die Ukrainer jetzt, in diesem Winter bewirken, wenn wir, statt in Waffen in den Wiederaufbau der dortigen Infrastruktur investieren würden. Was die Ukrainer jetzt benötigen sind wärmende Unterkünfte, Heizung, Strom, warme Kleidung, Nahrungsmittel und menschliche Wärme. Doch wir schicken ihnen kalte Waffen, dessen Spiralende wir nicht absehen können. Ich erinnere mich an meine großen... Weiterlesen
Die andere Wange Ist Pazifismus eine Option? Lieber Konstantin, ich danke dir für deine aufrechte Haltung und deine klaren, entschiedenen und wohltuenden Worte inmitten einer kruden Zeit der Propagierung von Waffen als Konfliktlösung. Wo ist sie geblieben, die einstige pazifistische Überzeugung? Wie kann es sein, dass sich in Deutschland, dem Land, von dem einst Zwei Weltkriege ausgingen, der Ruf nach bewaffneter Unterstützung auf Fremdterritorium derart breit macht und manifestiert? Ja, die Angriffe auf die Ukraine sind furchtbar und nicht entschuldbar, ja, Putin ist ein unberechenbarer Despot und brutaler Machthaber, der über Leichen geht, und ja, meine ganze Hoffnung ruht darauf, dass die Ukrainer endlich wieder in Frieden leben können. Doch hat die Geschichte uns nicht gezeigt, wohin uns die Eskalation von Konflikten mit Waffen als Antwort auf Waffen, führen kann? Putins Androhungen zum Einsatz von Atomwaffen als Antwort auf die militärische Unterstützung der Ukraine durch die Nato, verhallen auf unseren Kanälen, doch was passiert, wenn sich die Lage zuspitzt? Mir klingt noch die großartige Rede von Martin Luther King im Kopf "I Have a Dream", ich sehe im Geiste wieder die Bilder der aufbrechenden Flower-Power-Bewegung in den USA vor meinen Augen, die sich als Gegenreaktion auf die furchtbaren Folgen des Vietnamkriegs entwickelte, ich erinnere mich an die Friedensbewegung in Deutschland in den 80-er Jahren, als Antwort auf den Nato-Doppelbeschluss. Heute frage ich mich, wo die einstige Friedensbewegung, die entschiedene Haltung zum Pazifismus und die Entscheidung zum friedlichen Widerstand ohne Waffen geblieben ist. Viel könnten wir für die Ukrainer jetzt, in diesem Winter bewirken, wenn wir, statt in Waffen in den Wiederaufbau der dortigen Infrastruktur investieren würden. Was die Ukrainer jetzt benötigen sind wärmende Unterkünfte, Heizung, Strom, warme Kleidung, Nahrungsmittel und menschliche Wärme. Doch wir schicken ihnen kalte Waffen, dessen Spiralende wir nicht absehen können. Ich erinnere mich an meine großen Vorbilder, wie Martin Luther King, Pete Seeger, Victor Jara und viele mehr, und ich träume von einem friedlichen Widerstand gegen jegliche Form von Gewalt. We shall overcome- Pete Seeger https://youtu.be/RGSMxW4Ngtw Liebe Grüße, Die A N N A -loge
Ruth schrieb am 15. November 2022
Lieber Konstantin, Konzert 2014, Du, Hannes Wader, Reinhard May, dieses berührende Lied zu Anfang des Konzertes, das sollte in dieser Zeit auf allen Kanälen zu hören sein, immer und immer wieder! Wer kann sich diesem Lied, diesem Text entziehen; ich kann es nicht! Ich danke Euch sehr!
Lieber Konstantin, Konzert 2014, Du, Hannes Wader, Reinhard May, dieses berührende Lied zu Anfang des Konzertes, das sollte in dieser Zeit auf allen Kanälen zu hören sein, immer und immer wieder! Wer kann sich diesem Lied, diesem Text entziehen; ich kann es nicht! Ich danke Euch sehr!
Die A N N A - loge schrieb am 14. November 2022
Manchmal, lieber Konstantin, erschließen sich verworrene, seltsame, nie den Verstand sich erschließende, von höchster Freude, tiefster Trauer und größter Sehnsucht verwobenen Dinge im Leben nur durch ein einziges Lied. Ich spreche von " Brucia la Terra" und meiner mir einst entrissenen Heimat, Chile..Wir alle tragen unsere Heimat voll Glück und Stolz, aber auch voll Trauer und Verzweiflung, wenn wir sie verlassen müssen, in unserem Herzen. https://youtu.be/_NBG4HG6Z94 In nachspürenden Gedanken, Die A N N A - loge
Manchmal, lieber Konstantin, erschließen sich verworrene, seltsame, nie den Verstand sich erschließende, von höchster Freude, tiefster Trauer und größter Sehnsucht verwobenen Dinge im Leben nur durch ein einziges Lied. Ich spreche von " Brucia la Terra" und meiner mir einst entrissenen Heimat, Chile..Wir alle tragen unsere Heimat voll Glück und Stolz, aber auch voll Trauer und Verzweiflung, wenn wir sie verlassen müssen, in unserem Herzen. https://youtu.be/_NBG4HG6Z94 In nachspürenden Gedanken, Die A N N A - loge
Ruth schrieb am 14. November 2022
Lieber Konstantin, zuallererst: Gute Besserung! Da ich Facebook und Twitter nicht nutze, und ich nicht noch weitere Daten freigeben möchte, will ich doch hier kurz auf Deinen Kommentar Klimaaktivist*innen im Knast eingehen. Protest ja, so, in dieser Form glaube ich, dass sich der Fokus verschiebt, die Aktionen ins Visier der Klimaleugner gelangen, weitere Agressionen hervorrufen und die allgemeine Akzeptanz und Unterstützung schwindet. Proteste vor Parteizentralen , Rüstungskonzernen etc., das verspricht nachhaltige Aufmerksamkeit! Afrika verhungert vor unseren Augen, erst wenn Dürre, Wassermangel, Hunger uns erreichen, dann wird gehandelt, aber dann ist es zu spät. Das restriktive Vorgehen der Söder Regierung, das ist eines Rechtsstaates nicht würdig! Herzliche Grüße, Ruth
Lieber Konstantin, zuallererst: Gute Besserung! Da ich Facebook und Twitter nicht nutze, und ich nicht noch weitere Daten freigeben möchte, will ich doch hier kurz auf Deinen Kommentar Klimaaktivist*innen im Knast eingehen. Protest ja, so, in dieser Form glaube ich, dass sich der Fokus verschiebt, die Aktionen ins Visier der Klimaleugner gelangen, weitere Agressionen hervorrufen und die allgemeine Akzeptanz und Unterstützung schwindet. Proteste vor Parteizentralen , Rüstungskonzernen etc., das verspricht nachhaltige Aufmerksamkeit! Afrika verhungert vor unseren Augen, erst wenn Dürre, Wassermangel, Hunger uns erreichen, dann wird gehandelt, aber dann ist es zu spät. Das restriktive Vorgehen der Söder Regierung, das ist eines Rechtsstaates nicht würdig! Herzliche Grüße, Ruth
Nadja schrieb am 11. November 2022
Lieber Konstantin Ich habe gerade gelesen, dass das Konzert morgen in Koblenz wegen einer Erkältung deinerseits verschoben werden muss. Zuerst einmal wünsche ich dir von Herzen schnelle und gute Besserung. Ich kann mir vorstellen, dass diese Absage nicht nur für uns Fans sondern auch für dich sehr schwierig, betrüblich und schade ist. Ich hoffe für uns alle, dass wir den Ersatztermin am 6.12.22 wahrnehmen können und wir uns dann gesund und munter in der Rhein-Mosel-Halle sehen werden um mit dir dein Geburtstagskonzert feiern zu können. Ganz liebe Grüße aus der Pfalz und nochmals alles erdenklich Gute Nadja
Lieber Konstantin Ich habe gerade gelesen, dass das Konzert morgen in Koblenz wegen einer Erkältung deinerseits verschoben werden muss. Zuerst einmal wünsche ich dir von Herzen schnelle und gute Besserung. Ich kann mir vorstellen, dass diese Absage nicht nur für uns Fans sondern auch für dich sehr schwierig, betrüblich und schade ist. Ich hoffe für uns alle, dass wir den Ersatztermin am 6.12.22 wahrnehmen können und wir uns dann gesund und munter in der Rhein-Mosel-Halle sehen werden um mit dir dein Geburtstagskonzert feiern zu können. Ganz liebe Grüße aus der Pfalz und nochmals alles erdenklich Gute Nadja
Ellen Claes schrieb am 9. November 2022
Lieber Konstantin Wecker, wir kommen gerade von einem sehr schönen und berührenden Abend mit Sarah Straub in Trier zurück. Sie hatten uns das Buch "Wie meine Großmutter ihr Ich verlor" damals bei unserer Begegnung in St. Goar empfohlen. Es war eine große Freude heute Abend Frau Straub persönlich kennen zu lernen und einen Einblick in ihre Arbeit zu bekommen und dabei gleichzeitig ein super schönes Konzert zu erleben. Wir sehen uns am Samstag in Koblenz. In großer Vorfreude, liebe Grüße von Ellen und Ansgar Claes
Lieber Konstantin Wecker, wir kommen gerade von einem sehr schönen und berührenden Abend mit Sarah Straub in Trier zurück. Sie hatten uns das Buch "Wie meine Großmutter ihr Ich verlor" damals bei unserer Begegnung in St. Goar empfohlen. Es war eine große Freude heute Abend Frau Straub persönlich kennen zu lernen und einen Einblick in ihre Arbeit zu bekommen und dabei gleichzeitig ein super schönes Konzert zu erleben. Wir sehen uns am Samstag in Koblenz. In großer Vorfreude, liebe Grüße von Ellen und Ansgar Claes
Rita Tesch schrieb am 9. November 2022
Lieber Konstantin, danke für den schönen Abend am 7.11. in der Essener Philharmonie. Du und Deine wunderbaren Musiker, ihr habt mich mit Eurer Musik, Deinen vorgetragenen Texten und Gedichten sehr beglückt.. Es berührt mich zu erleben, wie auch Du älter wirst, aber weiterhin aufbegehrst gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt und dem Widerstand bietest, wie Dein Herz für die Benachteiligten dieser Gesellschaft schlägt und wie Du eine Altersmilde und -weisheit ausstrahlst, die so eine ehrliche Herzenswärme inne hat. Deine Dankbarkeit und Demut gegenüber dem Leben habe ich tief in mir nachempfinden können. Und dann noch zum Abschluss des Konzertes mein so geliebtes Gute Nacht Lied ...Buonanotte fiorellino!!! Aller herzlichsten Dank dafür! Ich umarme Dich.
Lieber Konstantin, danke für den schönen Abend am 7.11. in der Essener Philharmonie. Du und Deine wunderbaren Musiker, ihr habt mich mit Eurer Musik, Deinen vorgetragenen Texten und Gedichten sehr beglückt.. Es berührt mich zu erleben, wie auch Du älter wirst, aber weiterhin aufbegehrst gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt und dem Widerstand bietest, wie Dein Herz für die Benachteiligten dieser Gesellschaft schlägt und wie Du eine Altersmilde und -weisheit ausstrahlst, die so eine ehrliche Herzenswärme inne hat. Deine Dankbarkeit und Demut gegenüber dem Leben habe ich tief in mir nachempfinden können. Und dann noch zum Abschluss des Konzertes mein so geliebtes Gute Nacht Lied ...Buonanotte fiorellino!!! Aller herzlichsten Dank dafür! Ich umarme Dich.
Roland Jacob schrieb am 7. November 2022
I h habe Konstantin Wecker zuletzt in Minden auf einem Freilichtkonzert gesehen und gehört und bin wie immer begeistert von seiner Musik. Ich würde mir wünschen er würde noch einmal mit Hannes Wader auftreten denn diese Musik ,diese Texte gerade in dieser Zeit zu hören wäre ein Traum. Erwähnen und bedanken möchte ich mich auch bei Joe Barnickel der bei jedem Konzert zum Erfolg beiträgt.
I h habe Konstantin Wecker zuletzt in Minden auf einem Freilichtkonzert gesehen und gehört und bin wie immer begeistert von seiner Musik. Ich würde mir wünschen er würde noch einmal mit Hannes Wader auftreten denn diese Musik ,diese Texte gerade in dieser Zeit zu hören wäre ein Traum. Erwähnen und bedanken möchte ich mich auch bei Joe Barnickel der bei jedem Konzert zum Erfolg beiträgt.
Saskia Neurauter schrieb am 6. November 2022
Hallo, würde dich gerne wiedersehen
Hallo, würde dich gerne wiedersehen

 
Newsletter

Keine Neuigkeiten mehr verpassen! 

Jetzt den Newsletter abonnieren