Freunde

Herzlich Willkommen im Bereich für alle Freunde der Musik von Konstantin Wecker. Hinterlasst in diesem Bereich gerne das, was euch auf dem Herzen liegt. Bitte beachtet jedoch, dass wir die Beiträge erst freigeben müssen und sie daher nicht sofort erscheinen. Alle Kommentare, die voll von Beleidigungen und Hass sind werden wir selbstverständlich nicht veröffentlichen.

Neuer Gästebucheintrag

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich. Ich ermächtige Konstantin Wecker, meine personenbezogenen Daten elektronisch zu speichern. Konstantin Wecker versichert, diese Daten mit höchster Vertraulichkeit zu behandeln und nur für interne Zwecke zu verwenden. Eine Abgabe an Dritte wird ausgeschlossen.
87 Einträge
Die A N N A - loge schrieb am 29. September 2022
Lieber Konstantin, beim Blättern auf deinen neu gestalteten Seiten entdeckte ich unter "Poesie und Widerstand in stürmischen Zeiten IV" ein Lied von dir, das Sarah Straub auf ergreifende Art mit Ihrer Stimme und Ausdruck neu interpretiert: "Manchmal weine ich sehr". https://youtu.be/dNB-SduoqVY Erinnerungen werden wach und aus der Ferne flüstern die Verse: Panzer aus Glas Du lautlose Träne in meinem Gesicht, spürst wie unter dem Glas die Nähe zerbricht. Es friert mich, mein Freund, dein Lächeln ist fern! Ich sehn‘ mich nach dir, dem wärmenden Kern. Man sagt, die Distanz sollt‘ uns was nützen, und uns vor größerem Unheil beschützen, doch es friert mich mein Freund, du bist mir so fern! Ich sehn‘ mich nach dir, du mein funkelnder Stern. Zerschmettern möcht' ich den Panzer aus Glas, mich betten auf duftenden Wiesen, Leichtigkeit schmecken, bis an den Rand, die Winde erspüren, mit dir Hand in Hand. (BB/ 07-05-20)
Lieber Konstantin, beim Blättern auf deinen neu gestalteten Seiten entdeckte ich unter "Poesie und Widerstand in stürmischen Zeiten IV" ein Lied von dir, das Sarah Straub auf ergreifende Art mit Ihrer Stimme und Ausdruck neu interpretiert: "Manchmal weine ich sehr". https://youtu.be/dNB-SduoqVY Erinnerungen werden wach und aus der Ferne flüstern die Verse: Panzer aus Glas Du lautlose Träne in meinem Gesicht, spürst wie unter dem Glas die Nähe zerbricht. Es friert mich, mein Freund, dein Lächeln ist fern! Ich sehn‘ mich nach dir, dem wärmenden Kern. Man sagt, die Distanz sollt‘ uns was nützen, und uns vor größerem Unheil beschützen, doch es friert mich mein Freund, du bist mir so fern! Ich sehn‘ mich nach dir, du mein funkelnder Stern. Zerschmettern möcht' ich den Panzer aus Glas, mich betten auf duftenden Wiesen, Leichtigkeit schmecken, bis an den Rand, die Winde erspüren, mit dir Hand in Hand. (BB/ 07-05-20)
Die A N N A - loge schrieb am 28. September 2022
Lieber Konstantin, liebes Wecker-Team, kurz habe ich mich gefragt, ob ich hier richtig bin- ich bin. 🙂 Ich gratuliere euch für die schönen neu gestalteten Seiten, ein wahrer Fundus zum Stöbern, Lesen, Gucken, Staunen uuuuuund (!) Hören. Ach, und da gibt es noch irgendwo- ich habe ihn genau gesehen, einen Link zur Poesie. Das wird, so steht es jetzt schon fest, mein Lieblings- Link. Herzliche Grüße
Lieber Konstantin, liebes Wecker-Team, kurz habe ich mich gefragt, ob ich hier richtig bin- ich bin. 🙂 Ich gratuliere euch für die schönen neu gestalteten Seiten, ein wahrer Fundus zum Stöbern, Lesen, Gucken, Staunen uuuuuund (!) Hören. Ach, und da gibt es noch irgendwo- ich habe ihn genau gesehen, einen Link zur Poesie. Das wird, so steht es jetzt schon fest, mein Lieblings- Link. Herzliche Grüße
Horst Spreckels schrieb am 28. September 2022
Lieber Konstantin, mir ist aufgefallen, daß viele Künstler, auch Du selbst, sich nicht mehr in der Öffentlichkeit melden, um die Entwicklung in D zu beschreiben. Ich habe Dich seit Jahrzehnten musikalisch und politisch begleited. Missstände im Land hast Du aufgezeigt. Doch nun ist ein wortleerer Raum um Dich entstanden.
Lieber Konstantin, mir ist aufgefallen, daß viele Künstler, auch Du selbst, sich nicht mehr in der Öffentlichkeit melden, um die Entwicklung in D zu beschreiben. Ich habe Dich seit Jahrzehnten musikalisch und politisch begleited. Missstände im Land hast Du aufgezeigt. Doch nun ist ein wortleerer Raum um Dich entstanden.
Gerhard Hallermayer schrieb am 27. September 2022
Lieber Konstantin, deine neue WEB-Seite finde ich sehr übersichtlich und gelungen. Der Krieg in der Ukraine wird immer mehr von der Bundesregierung zu einer Militarisierung unserer Gesellschaft ausgebaut (100 Mrd. Sondervermögen für die Bundeswehr). Das ist eine schlimme Entwicklung. Vor allem darf es keine Eskalation geben, damit es nicht zum Weltbrand kommt. Also müssen wir für eine friedliche Lösung der Probleme eintreten und eine Lösung einschließlich mit Russland finden. Gerade als konsequenter Antimilitaristen müssen wir besonders in unseren Land protestieren gegen den Krieg und dafür, dass Heizung, Brot und Frieden für alle Menschen zahlbar und vorrätig ist. Um eine Änderung der verhängnisvollen Kriegspolitik (mit immer mehr Waffen Frieden schaffen???) müssen wir unseren Protest auf die Straße bringen. Ich hoffe, dass deine Termine es erlauben, dich nach längerer Zeit (Corona ) wieder mal auf einer Antikriegsdemonstation zu sehen. Liebe Grüße Gerhard (gh-film)
Lieber Konstantin, deine neue WEB-Seite finde ich sehr übersichtlich und gelungen. Der Krieg in der Ukraine wird immer mehr von der Bundesregierung zu einer Militarisierung unserer Gesellschaft ausgebaut (100 Mrd. Sondervermögen für die Bundeswehr). Das ist eine schlimme Entwicklung. Vor allem darf es keine Eskalation geben, damit es nicht zum Weltbrand kommt. Also müssen wir für eine friedliche Lösung der Probleme eintreten und eine Lösung einschließlich mit Russland finden. Gerade als konsequenter Antimilitaristen müssen wir besonders in unseren Land protestieren gegen den Krieg und dafür, dass Heizung, Brot und Frieden für alle Menschen zahlbar und vorrätig ist. Um eine Änderung der verhängnisvollen Kriegspolitik (mit immer mehr Waffen Frieden schaffen???) müssen wir unseren Protest auf die Straße bringen. Ich hoffe, dass deine Termine es erlauben, dich nach längerer Zeit (Corona ) wieder mal auf einer Antikriegsdemonstation zu sehen. Liebe Grüße Gerhard (gh-film)
Dr. phil. Bernhard Stalla schrieb am 26. September 2022
Lieber Konstantin, zu der gut lesbaren und, anschaulich gestalteten Erneuerung Deiner Internetseiten darf ich Dir gratulieren. Gerade in diesen harten und schwierigen Zeiten, sind Deine Texte und Melodien für mich persönlich immer eine Bestärkung und Ermutigung mit guten, einfühlsamen Gedanken und zeitaktuellen Aussagen. Persönlich wünsche ich Dir alles Gute für Deine Gesundheit und für Deine künstlerische Arbeit als Liedermacher, Komponist und Schauspieler. Herzliche Grüsse! Dein Fan Bernhard Stalla
Lieber Konstantin, zu der gut lesbaren und, anschaulich gestalteten Erneuerung Deiner Internetseiten darf ich Dir gratulieren. Gerade in diesen harten und schwierigen Zeiten, sind Deine Texte und Melodien für mich persönlich immer eine Bestärkung und Ermutigung mit guten, einfühlsamen Gedanken und zeitaktuellen Aussagen. Persönlich wünsche ich Dir alles Gute für Deine Gesundheit und für Deine künstlerische Arbeit als Liedermacher, Komponist und Schauspieler. Herzliche Grüsse! Dein Fan Bernhard Stalla
DerGeheimeMann schrieb am 7. September 2022
Konstantin, es ist unfassbar wie sehr ich deine Lieder mag!
Konstantin, es ist unfassbar wie sehr ich deine Lieder mag!
Marianne Müller schrieb am 15. Juni 2022
Hallo Konstantin, dein Konzert war absolut klasse! Du bist eine Bereicherung für die Menschheit. Vielen Dank für alles, was du tust! Deine Marianne
Hallo Konstantin, dein Konzert war absolut klasse! Du bist eine Bereicherung für die Menschheit. Vielen Dank für alles, was du tust! Deine Marianne

 
Newsletter

Keine Neuigkeiten mehr verpassen! 

Jetzt den Newsletter abonnieren